Relative Dichte – Kohlepapier

Kohlepapiere A4

Für die zeichnerischen Übertragungen von Schmetterlingen, Raupen und Kokons aus biologischen Büchern auf Papier oder Stoff, habe ich mich jahrelang herkömmlicher Kohlepapiere bedient.
Diese werden zwischen Fotografie und dem zu bezeichnenden Träger gelegt und geben so durch den Druck des Stiftes auf die Vorderseite schwarze Farbe ab, die sich zu einer Zeichnung verdichtet. Die immer wieder mehrfach verwendeten Kohlepapiere haben Zeichnungen in sich gespeichert, die nun, durch Lichteinfall, als Gesamtbild sichtbar werden.

Zurück

Relative Dichte – Seide

Metall, Seidenfaden

Zufällige Funde vom Strassenrand oder aus dem Recyclinghof und Schrottplatz dienen als Ausgangspunkt der Arbeit.
Die Objekte werden in ihrem ursprünglichen Zustand mit Seidenfaden umwicklelt und dicht bespannt.

Zurück

Relative Dichte – Kreide

Packpapier 100×70 cm., Pastellkreide und narülich vorkommende Kreide aus Dänemark

Auf gebrauchtes, zerknittertes Packpapier, wird mit Kreide gezeichnet. Als Verpackungsmaterial diente es zum Schutz anderer Objekte, nun ist es selbst zum Akteur und Träger geworden. Kreide lässt sich durch einen zeitaufwendigen Akt des Zeichnens mit dem Packpapier verbinden, wird jedoch nicht fixiert und staubt teilweise wieder ab.
Die physikalische Reaktion der verwendeten Materialien aufeinander, so wie die Spuren, welche die über das Blatt fahrende, zeichnende Hand hinterlässt, werden dadurch dokumentiert und flüchtig festgehalten.

Zurück

Relative Dichte 2023-2024

Mixed Media

Gebrauchte und ausrangierte Materialien und Dinge aus unserer Alltagswelt werden mit wertvollen natürlichen Stoffen in Verbindung gebracht. Alte Packpapiere, zufällige Funde vom Strassenrand oder aus dem Recyclinghof und Schrottplatz, in ihren ursprünglichen Zustand belassen, gehen mit Graphit, Kreide oder Seidenfaden eine flüchtige Beziehung ein.
Kohlepapiere, die zum Übertragen von Falter, Schmetterlinge und Raupen auf Papier in frühere Projekte und von Seidenspinner im aktuellen Projekt von mir genutzt wurden, erweisen sich als selbständige Zeichnungen und Zeitspeicher.
Angeblich unverwandte Wahrnehmungsbereiche treten in Beziehung zueinander und schaffen eine Umgebung in der Komplexität und Minimalismus, Konstruktion und Imagination, Naturwissenschaft und Kunst zusammen finden.

Kreide
Graphit
Kohlepapier
Seidenfaden

Zurück

Relative Dichte – Graphit

Packpapier 100 x 70 cm., Graphit, Pastellkreide

Auf gebrauchtes, zerknittertes Packpapier, in unterschiedlichen Standardgrößen und Farben, habe ich mit einem großen Graphitstein gezeichnet.
Als Verpackungsmaterial diente das Papier zum Schutz anderer Objekte, nun ist es selbst zum Akteur und Träger geworden.
Graphit lässt sich durch einen zeit- und kraftaufwendigen Akt des Zeichnens mit dem Papier verbinden bis eine relative Dichte erreicht wird. Er wird jedoch nicht fixiert und gibt dauerhaft schwarzen Staub von sich ab.
Die physikalische Reaktion der verwendeten Materialien aufeinander, so wie die Spuren, welche die über das Blatt fahrende, zeichnende Hand hinterlässt, werden dadurch dokumentiert und flüchtig festgehalten
Den Blättern habe ich teilweise Kreidezeichnungen von Seidenspinner hinzugefügt. Diese Tiere sind ein Ausbund aus Schaffenkraft. Sie können einen bis zu 15 km langen Seidenfaden am Stück spinnen aber, weil sie seit Jahrtausenden domestiziert sind, haben sie ihre Flugfähigkeit verloren und wären in der freien Natur nicht mehr überlebensfähing.

Packpapier, 120 x 400 cm.

Zurück