Vita

Die künstlerische Arbeitsweise von Maria Grazia Sacchitelli ist an wissenschaftlich experimentelle Vorgehensweisen angelehnt. Inhaltliche Themen umkreist die Künstlerin mit unterschiedlichen Mitteln und Methoden, zerlegt sie, löst sie aus vorgegebenen Strukturen. Viele Fragestellungen ergeben sich aus Ambivalenzen. So lotet die Künstlerin das Verhältnis von Natur und Technik, Kunst und Nichtkunst, Privatheit und Öffentlichkeit, Erscheinung und Sein und dergestalt auch die Frage nach einer wie auch immer gearteten Präsenz oder Aura des Kunstwerks aus. Der Ausgangspunkt für eine künstlerische Arbeit ist oft ein „Object trouvé“ ein gefundenes Objekt. Die Fundstücke werden, teils künstlerisch verfremdet, teils als Ready-made, teils als reine Idee, in Installationen, Aktionen, Zeichnungen, Foto- und Videoarbeiten verarbeitet und mit sich selbst, dem System Kunst und der Außenwelt in Beziehung gesetzt. Das Material als solches, sein Kontext, seine Verfasstheit und das ihm innewohnende Potential zur Konstruktion, nimmt dabei einen besonderen Stellenwert ein. Sacchitelli Verschiebungen der Wirklichkeit kratzen an den Grundfesten einer durchdeklinierten Welt und transformieren sie zur fluktuierenden Möglichkeitenform.

Vivien Sigmund M.A. 2018

BIOGRAFIE

in Mola di Bari (Italien) geboren

1980-83 Studium der Literatur und Kunstgeschichte an der Universität Mailand

1985-91 Studium der Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

seit 1991 Freischaffende Künstlerin, lebt und arbeitet in Stuttgart

AUSSTELLUNGEN (Auswahl)

Einzelausstellungen

2020     Binnengewächs (mit Sabine Effinger) Gmünder Kunstverein Schwäbisch Gmünd
2019     Naturabilia Atelier Wilhelmstr. 16 e.V. Stuttgart
2017     Teilen und Malnehmen Galerie Zero Arts e.V. Stuttgart
2016     Coming Closer Stuttgarter Kunstverein e.V. Stuttgart
2016     Hier und Dort (mit Marika Volfová) Gedok Galerie Stuttgart
2013     Spotlight Kunstbezirk Stuttgart
2013     Haltung Bewahren Treffpunkt Rotebühlplatz Kunstgalerie Stuttgart
2013     Flux Städtische Galerie Filderstadt
2010     Moving Things Tübinger Tresorraum für elektrische Kunst Kunstamt Tübingen
2010     Electric black Luftschutzraum der Martinskirche Stuttgart
2008     The Pen Again Oberwelt e.V. Stuttgart
2007     Präsenz Kunstraum Wunderkammer Stuttgart

Gruppenausstellungen

2019     The Stuttgart Connection University of Technology, Faculty of Fine Art Brno (CZ)
2019     Donaueschinger Regionale 2019 Donaueschingen
2018     Seiten/Räume KünstlerBuchProjekt der LINIENSCHAREN Stuttgart (Wanderausstellung)
2017     Realität und Vision Internationales Kunst und Performance Art Festival Tübingen
2016     Differenzierbare Mannigfaltigkeiten LINIENSCHAREN Württembergischer Kunstverein Stuttgart
2014     Stille Nacht Kunstverein Schwetzingen in der Schlosskapelle (K)
2014     body-shelter-net Künstlerhaus Stuttgart
2011     Meet! Artproject 2011 Kulturetage im SofaLoft, Hannover
2011     Licht Kunstverein Plauen-Vogtland Galerie im Malzhaus, Plauen
2010     Glauben dass… Shedhalle Tübingen
2010     Achtung Spannung! Kulturzentrum Orgelfabrik Karlsruhe (K)
2008     Förderpreis 2008 – Verband Bildender Künstler Württembergs im Kunstbezirk Stuttgart
2007     Heimweh Fokus 0711 Fotosommer Stuttgart Rathaus Stuttgart (K)

Projekte in öffentlichen Raum / Vertreten in Sammlungen

2016     One Night Stand 1/2/3 Drei Kunstaktionen von FUKS Stuttgart
2014     Wandering JUST – Episoden in der Calwer Passage Stuttgart
2014     Garten Eden Projekt der KulturRegion Stuttgart in Esslingen am Neckar
2014     Vertreten in der Kunstsammlung der Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG
2011     Aktion an der Skulptur von Thomas Lenk „Schichtung 107/Stuttgarter Tor“ Stuttgart
2011     Inventur Utopia Parkway Ad-hoc-Residenz Marienstraße Stuttgart
2006     VORFAHRT – Kunst zwischen Privatheit und Öffentlichkeit Stuttgart (K)